Als Gott schlief

Hover Box Element

Als Gott schlief

Meine Hände rutschten zum wiederholten Male von der Wand ab. Ich pochte gegen die Tür, die sich Sekunden vorher geschlossen hatte. Ich wollte schreien: »Lasst mich hier raus!«

 

München und Wien: Eine Serie brutaler Morde an katholischen Geistlichen schockiert die Öffentlichkeit. Die Opfer werden auf grausame Weise gefoltert und getötet. Am Tatort werden mysteriöse Hinweise gefunden, die jedoch niemand entschlüsseln kann. Kriminalbeamtin Jutta Stern und ihr Partner Thomas Neumann stehen vor einem Rätsel. Was hat die Opfer verbunden? Was treibt den Mörder an? Bei ihren Ermittlungen stößt Jutta auf eine Mauer aus Angst und Schweigen – doch dann entdeckt sie eine Spur, die weit in die Vergangenheit zurückreicht …

Eine junge Kriminalbeamtin, ein sadistischer Mörder und eine schreckliche Wahrheit …

 

Der erste Fall für Jutta Stern und Thomas Neumann

ist

als E-Book bei Dotbooks

im März 2014 erschienen

als Taschenbuch bei Gmeiner

im Dezember 2014

und als Hörbuch bei Audible

im Dezember 2015

 

und ist nach wie vor überall im Buchhandel erhältlich!

 

„Als Gott schlief“ war unter anderem auf Platz 1 bei Amazon unter Bücher, Belletristik und Krimis/Thriller, vier Monate lang in den Top 10 der Krimi/Thriller Bestsellerliste bei Thalia in Österreich (bestes Ranking: Platz 3), Deutschland (bestes Ranking: Platz 6) und der Schweiz (bestes Ranking: Platz 3). Die erste Auflage des Taschenbuchs war binnen vier Wochen vergriffen! Das Buch findet sich seit 5 Jahren immer wieder in den Top 20 der Bestsellerlisten bei Amazon, Thalia und Weltbild.

Das Buch erreichte beim Lovelybooks Leserpreis mehrmals das Finale (als Ebook und Hörbuch) und war auf Platz 7 2014 in der Kategorie Ebook Thriller. Es hat viele Nummer 1 Bewertungen bei Leserkanone erhalten und war auf Platz 2 der besten Debütromane 2014 auf Lovelybooks.

Der Inhalt von „Als Gott schlief“ ist nach wie vor hochaktuell und brisant!

„Als Gott schlief“ wurde auch vom ORF rezensiert! Nachzulesen war das im ORF Teletext eine Woche lang als Buchtipp im Monat Mai 2015!

Die Autorin spendet einen Teil des Erlöses des Buches an den Opferschutz.

 

 

 

 

TESTIMONIALS

Presse- und Bloggerstimmen

Buchhändlerstimmen:

»Hammer!!! Selten habe ich einen Thriller gelesen, der mich so aufgewühlt hatte, konnte aber nicht aufhören zu lesen. Jennifer B. Wind hat einen wirklich spannenden und zum Nachdenken anregenden Thriller geschrieben, der sich auf wahre Begebenheiten in Irland bezieht. Sie hat einen guten Flow und ein Gespür für Dialekte. Unglaublich packend, für alle Thriller-Fans ein Muss.« Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

»Jutta Stern, Kriminalbeamtin und seit wenigen Monaten verwitwet, kommt zu einem neuen Fall. Ein Weihbischof wird von seiner Haushälterin tot aufgefunden, schrecklich misshandelt und in äußerst entwürdigender Haltung. Die Mauer aus Schweigen scheint undurchdringlich. Mehrere Geistliche, auch eine Nonne werden getötet. Die Spur führt schließlich zu einem ehemaligen Kinderheim.
Gott hat wirklich geschlafen, als dort unglaubliche Dinge passiert sind.
Spannend und wendungsreich, schockt und fesselt zugleich. Lesen!«
Helga Pamminger, Thalia Buchhandlung Wiener Neustadt

„In München und Wien werden katholische Geistliche brutal gefoltert und ermordet. Die Ermittler stehen zunächst vor einem Rätsel, doch dann führen die Spuren weit zurück in die Vergangenheit. Man braucht schon gute Nerven für diesen Thriller: traumatisierte Ermittler, die ungewöhnliche Teams bilden, Mörder, die der Meinung sind, unsägliches Leid nur auf eine einzige Weise sühnen zu können, bis ins grausamste Detail geschilderte Folterszenen und nicht zuletzt die Missbrauchsgeschichten in der Vergangenheit können einem schlaflose Nächte bereiten – aber: supergut gemachte Spitzenspannung!“ Renate Nöckler, Buchhandlung Heyn

»Die gemeinsame Vergangenheit führt in ein Kinderheim in der Nähe Wiens, in dem Kinder missbraucht worden sind, die multiple Persönlichkeitsstörungen entwickelt haben. Nicht einfach aufzuklären für die beiden Kriminalisten, die immer wieder an ihre Grenzen stoßen.
Im Nachwort schildert die Autorin, dass immer noch Vertuschung und Verdrängung auf diesem Gebiet vorherrschen. In vier Abschnitten („Angst und Tod“, erzählt von der Kriminalistin Jutta; „Gott und Dämon“, erzählt vom Kriminalisten Tom; „Kinder und Engel“, erzählt vom Kind Rebecca; „Freiheit und Liebe“, erzählt von der Journalistin Hanna) schildern die vier involvierten Personen ihren mühevollen Weg der Aufklärung.
Eine aufrüttelnde Geschichte, die etwas für starke Nerven ist.« 
Magdalena Pisarik, Bücherschau, ÖGB

Trage dich für den Newsletter ein

Erfahre alle Neuigkeiten über die Serie!