März 27

Jennifer B. Wind liest in Mattighofen

Lade Veranstaltungen

About The Event

Trattmannsberger Weg 4b
Mattighofen, Oberösterreich 5230 Österreich
März 27, 2020
19:30 - 21:00

Die Autorin stellt ihr neues Buch „Die Maske der Schuld“ vor, sowie den ersten Band „Die Maske der Gewalt und die Charaktere der neuen Serie, die im 9monats Abstand erscheinen wird. Dazu erzählt sie Anekdoten aus dem Schreiballtag und zaubert ein bisschen.

Bei einem Gläschen Wein und Schmankerl am Büffet, steht die Autorin im Anschluss auch für Fragen offfen und signiert ihre Bücher, die bei der Lesung erworben werden können.

Zu „Die Maske der Schuld“:

Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz.

Eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen an Körper und Schädel wird aus der Donau gefischt. Richard Schwarz vom LKA kennt den Toten: Jan Dorn, ein schwer erkrankter ehemaliger Polizeikollege. Die Ermittlungen führen ihn in Jans Selbsthilfegruppe, in der mit jedem neuen Medikament der Pharmaindustrie Hoffnungen geweckt werden. Die Angst vor dem Tod ist ein grausames Spiel mit Versuchsstudien und Wunderheilern.

Entschlossen setzt Richard alles daran, dem perfiden Treiben ein Ende zu bereiten. Doch ein Geheimnis aus seiner eigenen Vergangenheit kommt ans Licht und wirft Schatten auf den aktuellen Fall. Entsetzt muss Richard feststellen, dass der Mörder ihm stets einen Schritt voraus ist.

 

Zur Autorin:
Jennifer B. Wind schreibt Krimis, Thriller und Romane für Jugendliche und Erwachsene und ist regelmäßig auf den Bestsellerlisten in Deutschland und Österreich vertreten. Sie hat zahlreiche Drehbücher, Theaterstücke und preisgekrönte Kurzgeschichten veröffentlicht, schreibt für namhafte Magazine und Zeitungen wie die »Presse am Sonntag« und »Kids Krone« und fördert als Jury-Mitglied verschiedener Literaturfestivals junge Autoren. In ihrer Freizeit betreibt die ehemalige Flugbegleiterin mit Klavier- Gesangs- und Schauspielausbildung gerne Sportarten mit Nervenkitzel, züchtet Orchideen und zeichnet.

 

Pressestimmenzu Teil 1 der Serie:

“Mir gefällt es ungemein, wenn ein Autor bzw. hier die Autorin es so gut versteht, mit Sprache, mit Sprachstilen zu spielen. Das ist mehr als ein bloßes Hineinversetzen in die jeweils handelnde Person, viel mehr! Dieser Wechsel der Sprachstile hat etwas Musikalisches, so im Sinne von Wechsel der Tempi und damit Wechsel des Ausdrucks und beim Leser damit Wechsel des Eindrucks. Das könnte eines der Geheimnisse sein, weshalb sich das Buch so kurzweilig lesen lässt. “

Heinoko , Lovelybooks

 “Jennifer B. Wind ist hier ein Meisterwerk gelungen, virtuos inszeniert und rasant voran getrieben.” Bookreviews.at

»Die Maske der Gewalt hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die rasante Handlung, der packende Fall und vor allem die persönliche Geschichte des undurchsichtigen, aber charismatischen Ermittlers haben mich mehr als nur eine Nacht wachgehalten.« ‒ Veit Etzold, Spiegel-Bestsellerautor

»Durch wechselnde Perspektiven, immer Mal wieder unterbrochen durch die kruden Gedanken des Täters, hält die Autorin die Geschichte bis zum Schluss spannend.«     Hinkenpinken´s Welt, Blog

“Wer Veit Etzold und Sebastian Fitzek mag, der liegt mit diesem Buch „Die Maske der Gewalt“ als Auftakt einer überaus spannenden Thriller-Reihe genau richtig, denn die Autorin hat hier die perfekte Mischung aus beidem geschaffen. – Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil um Richard Schwarz!”   Tina Mönke, Lovelybooks

“Die wechselnden Perspektiven bauen viel Spannung auf, und auch die Gedankengänge des Mörders sind raffiniert eingearbeitet.” Recensio Online

 “Durch wechselnden Perspektiven, immer Mal wieder unterbrochen durch die kruden Gedanken des Täters, hält die Autorin die Geschichte bis zum Schluss spannend. Dabei versteht sie es geschickt, den Leser und auch die Ermittler auf eine falsche Fährte zu führen.” Hinkenpinken´s Welt

Der raffiniert aufgebaute Plot hält über das gesamte Buch hinweg den Spannungsbogen hoch. Was nur wenigen Autoren gelingt, schafft sie mühelos, nämlich jedem Protagonisten seine eigene Stimme zu verleihen, seinen eigenen Sprachduktus. J. B. Wind spielt mit Sprache, mit Sprachstilen, spielt mit Ausdruck und schafft damit einen besonders intensiven Leseeindruck.” Ue60gutezeiten

 “Und genau das ist die große Stärke der Autorin, sie bekommt jedes Mal einen so starken Spannungsaufbau hin, dass sie den Leser fesselt und ihn erst zum hochspannenden Finale wieder loslässt. So auch dieses Mal, hat sie mich regelrecht vom Hocker gehauen.” Mundolibris Blog

“Wer Veit Etzold und Sebastian Fitzek mag, der liegt mit diesem Buch „Die Maske der Gewalt“ als Auftakt einer überaus spannenden Thriller-Reihe genau richtig, denn die Autorin hat hier die perfekte Mischung aus beidem geschaffen. – Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil um Richard Schwarz!”   Tina Mönke, Lovelybooks

„Ein Thriller wie er sein sollte. Spannung von Anfang bis Ende. Gut ausgearbeitete Charaktere. Absolute Leseempfehlung von mir. Mein Monatshighlight.“ Buchwurm05 

„Ein MUSS für jeden Thriller Fan!“ Dani´s kleine Bücherwelt

„Vielversprechender Auftakt zur Thriller-Reihe um Richard und Theres!“ Irve liest

 

 

 

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.